Wir sind es gewohnt, dass Tag und Nacht auf Knopfdruck Strom fliesst. Um diese hohe Versorgungssicherheit zu gewährleisten, unterhalten, kontrollieren und betreuen wir laufend unsere gesamte Netzinfrastruktur wie Kabel, Trafostationen und Verteilanlagen und erneuern diese bei Bedarf.
Trotz aller präventiven Massnahmen kann eine Störung in der Stromversorgung nicht zu 100% ausgeschlossen werden. Zudem muss die Stromversorgung für gewisse Netzarbeiten unterbrochen werden. Hier erhalten Sie von uns wertvolle Informationen und Verhaltenstipps bei Unterbruchssituationen.

Ein Stromausfall kann unvorhergesehen und plötzlich auftreten, etwa bei defekten Betriebsteilen der Netzanlagen, bei einem Unwetter, bei Bauarbeiten oder bei Überlastung des europäischen Höchstspannungsnetzes. Im Voraus bekannte Bauarbeiten werden nach Möglichkeit angekündigt. Zu Hause und im Geschäft kann der Strom bei zu grossem Eigenverbrauch ausfallen. Meistens gehen die Sicherungen defekt oder ein Leitungsschutzschalter spricht an. Defekte Hausinstallationen sind durch eine Installationsfirma zu reparieren.

Sorgen Sie vor

  • Taschenlampen, Kerzen, Feuerzeuge stets bereithalten.
  • Sichern Sie Ihre Computer-Daten regelmässig
  • Telefonnummer Ihres Elektroinstallateur bereithalten
  • Telefonnummer des Störungsdienst der Energie Hunzenschwil AG bereithalten (0800 85 08 08)

Was tun, wenn sie keinen Strom haben

  • Als erstes gilt: Ruhe bewahren. Falls es Nacht ist, dann schalten Sie Ihre Notbeleuchtung ein (Taschenlampe, Kerzen…).
  • Ein Stromausfall ist KEIN Notfall, melden Sie diesen daher auch NICHT unter den Notfallnummern für Feuerwehr, Rettung oder Polizei. Diese Behörden können im Normalfall auch nichts über Art oder Dauer einer Störung sagen.
  • Machen Sie sich ein Bild über den Umfang des Stromausfalls. Ist der Strom nur bei Ihnen in der Wohnung oder im Haus ausgefallen betroffen (Licht, Kochherd, Backofen, usw.)? Überprüfen Sie den Sicherungskasten und fragen Sie die Nachbarn. Ein Blick aus dem Fenster zeigt vielleicht, ob die Stromstörung grossflächiger ist.
  • Schalten Sie alle Elektrogeräte aus, die eine Gefahr darstellen könnten, wenn der Strom wieder kommt, z. B. Herdplatten, Werkzeuge, Mixer, Bügeleisen…
  • Auch empfindliche Geräte (Fernseher, PC…) sollten abgeschaltet werden, da es beim Wiederherstellen der Stromversorgung zu Spannungsspitzen kommen kann, die diese Geräte unter Umständen beschädigen könnten.
  • Lassen Sie Kühlschrank und Gefriertruhe möglichst geschlossen. Bei den meisten Geräten ist auch ein mehrstündiger Stromausfall kein Problem, wenn sie geschlossen bleiben.
  • Sind das ganze Haus und das Quartier (Nachbar, Strassenbeleuchtung) respektive die Gemeinde betroffen, können Sie den Störungsdienst der ENH anrufen.
  • Überprüfen Sie Ihre Hausinstallation (Hinweise dazu auf der nächsten Seite). Sollten Sie ein unbekanntes oder nicht lösbares Problem in Ihrer Hausinstallation haben oder wenn Probleme mit gesteuerten Verbrauchern (Boiler, Wärmepumpen, Elektroheizungen, …) vorliegen, können Sie ebenfalls den Störungsdienst der ENH anrufen.
  • Auf Versorgungsunterbrüche, die in den Vorlieferantennetzen entstehen, hat die ENH keinen Einfluss. In solchen Fällen sind wir bemüht, die Ursache und Dauer des Stromunterbruchs zu erfahren und die Kunden zeitnah zu informieren. Bei grossflächigen Stromausfällen (national oder überregional) benutzen Sie ein batteriebetriebenes Radio (oder alternativ das Autoradio), um eventuell weitere Informationen über die Art und Dauer der Störung zu erhalten.
  • Falls Sie Hinweise geben können, um die Fehlerstelle zu orten oder sonstige zweckdienliche Informationen zur Störung besitzen, dann rufen Sie den Störungsdienst der ENH an.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Merkblätter.

Stromunterbruch – Merkblatt

Störung Stromversorgung – Merkblatt

Gesteuerte Verbraucher – Merkblatt